BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

BHE Bundesverband
Sicherheitstechnik e.V.

Anforderungen an Sicherungskonzepte

1. Bei der Planung und Errichtung

  • Definition der Aufgabenstellung
  • Beachtung aller objektspezifischen Besonderheiten
  • Planung unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen
  • fachgerechte Montage
  • Einweisung in die Bedienung der Anlage
  • Übergabe einer Anlagenbeschreibung und einer verständlichen Bedienungsanleitung


2. beim Betrieb der Anlage

  • einfache Bedienung
  • frühzeitige Gefahrenerkennung
  • zuverlässige Alarmgabe
  • hoher Widerstandszeitwert der Absicherung
  • regelmäßige Instandhaltung (Inspektion und Wartung usw.)


3. für die Nutzung im Zeitablauf (Optionen u.ä.)

  • Flexibilität in der Anwendung
  • regelmäßige Überprüfung der Angemessenheit
  • problemlose Erweiterbarkeit der Anlage

Von zentraler Bedeutung ist somit die qualifizierte Beratung und Betreuung durch Fachfirmen der Sicherungstechnik.

Zu warnen ist hier insbesondere vor unseriösen Firmen, die versuchen, den Kunden ein vordergründig billiges Konzept quasi "von der Stange" zu verkaufen. Diese Sicherungsanlagen sind in aller Regel unangemessen bzw. untauglich, da die spezifischen Anforderungen des Kunden unbeachtet bleiben. Der Kunde erkennt in diesen Fällen häufig leider zu spät, dass seine Anlage ggf. wertlos und damit zu teuer ist.

Durch den Einsatz falscher Produkte und/oder falscher, mangelhafter bzw. gar fehlender Planung von elektronischen Sicherungsanlagen kommt es häufig zu Falschalarmen oder dem Nichtfunktionieren der Anlage. Dies führt dann oft zum Abschalten, zur Nichtbenutzung oder noch gravierender zur Nichtbeachtung des Sicherungssystems.

Bei der Auswahl von Fachfirmen für Sicherungsanlagen sollten folgende Punkte geprüft werden:

  • Können Fachkenntnisse/Erfahrungen im Bereich der Absicherung von gewerblichen Objekten nachgewiesen werden?
  • Können Referenzen vorgelegt werden?
  • Ist das Unternehmen im BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. oder einem gleichwertigen Fachverband der Sicherungstechnik organisiert bzw. vom Verband der Schadenversicherer (VdS) anerkannt?
  • Welches Leistungspaket bietet das Fachunternehmen, z.B. "24-Stunden-Service"?