Seminar

Haftung bei Eingriff in fremde Netze (einschl. Fernzugriff)

Zum Thema

Zielsetzung

Den Facherrichtern und -planern ist es nicht immer möglich, für eine Videosicherheits- oder Zutrittssteuerungsanlage ein separates, physikalisch getrenntes Netzwerk vorzusehen. Oftmals muss die Sicherheitstechnik in einbestehendes Firmennetzwerk integriert werden. Im Schadensfall stellt sich für beteiligte Fachfirmen häufig die Haftungsfrage.

Schäden können u.a. dann entstehen, wenn eine zu hohe Datenlast der Videosicherheitsanlage
zu einem Ausfall des Kundennetzwerks führt. Umgekehrt ist auch der Fall denkbar, dass ein Fehler im Kundennetzwerk einen Ausfall der Sicherheitsanlage verursacht und daher ein Einbruch nicht erkannt wird. Schließlich können auch Bedienfehler des Montage-/Wartungspersonals oder eingeschleuste Schadsoftware zu Störungen führen.

Wie und mit welchen Methoden Errichter und Planer vor der Annahme des
 Auftrages alle Risiken einschätzen, berechnen und bewerten können, zeigt das vorliegende Seminar. Neben den juristischen Aspekten beim Eingriff in fremde Netze werden auch die technischen Möglichkeiten des Fernzugriffs (Remote) bei GMA sowie versicherungsrelevante Zusammenhänge behandelt. Schließlich wird besprochen, wie sich die Haftung durch geeignete Formulierungen im Errichter- bzw. Instandhaltungsvertrag bzw. den mitvereinbarten AGB einschränken lässt.

Auf die DIN EN 50710 (Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren 
Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen), die voraussichtlich im ersten Quartal 2022 in deutscher Sprache erscheint, wird eingegangen.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Errichter und Planer von Videosicherheits- bzw. Zutrittssteuerungsanlagen.
Ihre Ansprechperson bei weiteren Fragen
Julia Lehmann
Sekretariat und Verkauf
06386 9214-20
Ablauf

Donnerstag, 22.06.2023

10.00 Uhr 

Beginn

  • Fernzugriff (Remote) bei Gefahrenmeldeanlagen
  • Juristische Aspekte beim Eingriff in fremde Netze (Teil 1)
  • Juristische Aspekte beim Eingriff in fremde Netze (Teil 2)
  • Versicherungsrelevante Zusammenhänge
  • Abschlussdiskussion, Fragen an die Referenten
16.15 Uhr

Veranstaltungsende

Adresse und Ort

Hotels

Best Western Konrad Zuse Hotel

Josefstraße 1

36088 Hünfeld 

06652 7475-0

E-Mail

www.konrad-zuse-hotel.de

Referenten Pool
Stefan Berger
as Berger GmbH
Köln
Dr. Ulrich Dieckert
Dieckert – Recht und Steuern
Berlin
Christian Steigenberger
Bayerischer Versicherungsverband
München
Preise pro Person

Frühbucherpreis bis 11.05.2023

253,- €
für Mitgliedsunternehmen, Behördenvertreter sowie Mitarbeiter von öffentlichen Einrichtungen
417,- €
für externe Teilnehmer 

(jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt.)

Normalpreis

291,- €
für Mitgliedsunternehmen, Behördenvertreter sowie Mitarbeiter von öffentlichen Einrichtungen
480,- €
für externe Teilnehmer 

(jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt.)

Der Prospekt zum Seminar als PDF

Zum Ausdrucken, Abspeichern, Nachlesen oder Weiterleiten
Herunterladen
Anmeldung zum Seminar
»Haftung bei Eingriff in fremde Netze (einschl. Fernzugriff)«
Ihre Ansprechperson bei weiteren Fragen
Julia Lehmann
Sekretariat und Verkauf
06386 9214-20
Nächste Seminare

Besuchen Sie unsere themen- und zielgruppenspezifischen Fachseminare.