Webinar

Webinar: Blitz- und Überspannungsschutz für Brandmeldeanlagen

Zum Thema

Zielsetzung

Durch Blitzeinschläge oder Schalthandlungen im Stromversorgungsnetz treten kurzzeitig hohe Spannungen auf, die erhebliche Schäden bei elektronischen Geräten verursachen können. Darüber hinaus sind Menschenleben in Gefahr, wenn Anlagen aufgrund Überspannungen Falschalarme melden. Gerade bei sicherheitskritischen Geräten, wie der Brandmeldeanlage, zeigt sich die Notwendigkeit, Sicherheitssysteme in das Blitz- und Überspannungsschutzkonzept einzubinden.
 Im vorliegenden Webinar lernen die Teilnehmer, wie sie einen wirksamen Blitz- und Überspannungsschutz umsetzen. Hierzu werden die gesetzlichen / normativen Grundlagen vermittelt und die relevanten Richtlinien vorgestellt. Im Vordergrund stehen konkrete, praxisnahe Empfehlungen für die Planung und Installation, bspw. für das Erstellen eines Blitzschutz-Zonenkonzeptes gemäß DIN EN 62305-4 sowie die Auswahl und den Einbau geeigneter Überspannungsschutz-Komponenten für Brandmeldesysteme und Feuerwehr-Peripheriegeräte. 

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an alle, die für eine ordnungsgemäße Umsetzung des Blitz- und Überspannungsschutzes bei Brandmeldeanlagen verantwortlich sind. 
Ihre Ansprechperson bei weiteren Fragen
Julia Vogel
Sekretariat
06386 92 14-18
Ablauf

Freitag, 29.10.2021

9.00 Uhr

Beginn

  • Blitzentstehung und Blitzschäden
  • Gesetze, Normen und Richtlinien
  • Schutzkonzept und Schutzgeräte gemäß DIN EN 62305-4
  • Installationshinweise und Planungshilfen
  • Erdung, Schirmung und Potentialausgleich
11.00 Uhr

Veranstaltungsende

Adresse und Ort
Referenten Pool
Preise pro Person

Normalpreis

102,- €
für Mitgliedsunternehmen, Behördenvertreter sowie Mitarbeiter von öffentlichen Einrichtungen
171,- €
für externe Teilnehmer

(jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt.) 

Der Prospekt zum Seminar als PDF

Zum Ausdrucken, Abspeichern, Nachlesen oder Weiterleiten
PDFHerunterladen
Anmeldung zum Seminar
»Webinar: Blitz- und Überspannungsschutz für Brandmeldeanlagen«
Ihre Ansprechperson bei weiteren Fragen
Julia Vogel
Sekretariat
06386 92 14-18