Schulen

Mehr Sicher­heit für Schulen

In Abstimmung mit Sicherheitsverantwortlichen, Fachleuten der polizeilichen Kriminalprävention und anderen Experten haben wir verschiedene Sicherungskonzepte entwickelt. Diese sollen zur Aufklärung der entsprechenden Zielgruppen beitragen und Sicherheitsverantwortlichen Hilfestellungen bei der Präventionsarbeit an die Hand geben.

Schulen und Bildungseinrichtungen stehen aufgrund der gesellschaftlichen Veränderungen vor immer neuen Herausforderungen. Die vielfältigen Sicherheitsgefährdungen erfordern unterschiedliche, an die jeweiligen Probleme angepasste Maßnahmen, da jede Schule anderen Risiken ausgesetzt ist. Manchen kann man vor allem mit verhaltensorientierten und organisatorischen Maßnahmen, anderen mit sicherheitstechnischen Lösungen begegnen. Dabei kann es nicht darum gehen, Maximalforderungen für eine sicherungstechnische Konzeption durchzusetzen. Bevor über die Errichtung von Sicherheitszäunen zur Komplettabsicherung von Schularealen, die Anschaffung von schusssicheren Türen für Klassenräume oder über ein komplettes Videosicherheitssystem nachgedacht wird, ist zu hinterfragen, ob eine Maßnahme für die jeweilige Situation sinnvoll, aber auch finanzierbar oder organisatorisch durchführbar ist. 

Bisherige Erfahrungen zeigen, dass bei der Schulsicherheit die verschiedenen Verantwortungsträger, wie Schulleiter, Schulträger, Stadt und Kommune, Polizei und Feuerwehr, möglichst intensiv kooperieren und ein gemeinsames Konzept erarbeiten sollten.

Ein in der Praxis sinnvolles und tragfähiges Konzept muss zunächst in einer Risikoanalyse die Rahmenbedingungen und Ursachen für Kriminalitätsdelikte sowie die ganz konkrete Ausgangslage vor Ort untersuchen.

Um Sicherheitsverantwortlichen eine Hilfestellung bei der Absicherung von Schulen zu geben, hat der BHE in Abstimmung mit Fachleuten der polizeilichen Kriminalprävention sowie Vertretern aus den Reihen der Schulträger ein Sicherungskonzept für Schulen entwickelt.

Die Broschüre "Mehr Sicherheit für Schulen" informiert über mögliche Vorsorgemaßnahmen mit Hilfe verschiedener Sicherungstechniken zum Schutz gegen Kriminalitätsgefahren und stellt technisch orientierte Lösungsansätze für ein Sicherungskonzept für Schulen vor. Zusätzlich werden mögliche verhaltensorientierte Ansätze kurz aufgezeigt.

 

Die gedruckte Broschüre kann per Mail an info@bhe.de kostenlos (für den Versand im Inland) angefordert werden.